Werden Anleitungen gelesen?

Für viele Menschen ist es nach wie vor wichtig, dass ihre Arbeit sinnvoll ist und von anderen wertgeschätzt wird. Als Technische Redakteure sind wir diesbezüglich wechselgebadet:

  • Auf der einen Seite hat unsere Arbeit einen hohen Stellenwert, weil Benutzer häufig die Technik ohne Information nicht nutzen können.
  • Auf der anderen Seite bekommen wir häufig gesagt, die TD sei nur juristisch notwendig, um sich vor Rechtsansprüchen zu schützen
  • und viele behaupten glattweg, Anleitungen überhaupt nicht zu lesen.

Doch was stimmt? Werden Anleitungen wirklich nicht gelesen, kommt es irgendwie auf die Branche an? Gibt es nicht auch Anleitungen, die viel genutzt werden? Ich denke z.B. an die HTML-Anleitung Self-HTML.

Und woran liegt es, wenn Anwender die Anleitung nicht lesen?

  • Ist es eine Abneigung gegen das Lesen generell?
  • oder sind Anleitungen zu trocken oder zu komplex?
  • oder haben Anwender zu häufig schlechte Erfahrung gemacht?
  • oder ist es eine „das kann ich doch so“-Mentalität?

Ganz sicher kann man die Frage nicht allgemeingültig beantworten. Ganz sicher ist aber auch, dass Anleitungen einen schlechten Ruf haben und Anwender von einer Anleitung eher wenig erwarten (oder?).

Aus meiner Sicht wäre es wünschenswert hier mehr verlässliche Fakten zu haben, als immer wieder die gleichen Vermutungen und Frustrationen zu hören. Deswegen meine Frage:

Gibt es Untersuchungen, Hinweise oder Ergebnisse zur Akzeptanz und Nutzung von Anleitungen? (Bitte keine weiteren Vermutungen 😉 )
Schreiben Sie mir.