Von der Anleitung zum Handlungsnavi – ein Gedankenspiel

Ein Navi merkt sofort wenn Sie falsch fahren und gibt alsbald neue Instruktionen.
Bei einer Anleitung ist das anders: Die Schritte stehen fix hintereinander, egal wie Sie handeln, der nächste Schritt bleibt statisch.
Wäre es theoretisch möglich, dass die Anleitung die aktuelle Position des Anwenders kennt und den nächsten Schritt entsprechend berechnet?

  • Aber wie soll das gehen?
  • wie kann der Anwender das Ziel  eingeben?
  • wie kann die Anleitung erkennen, wo sich der Anwender jetzt innerhalb der Handlung befindet?
  • was ist der folgerichtige nächste Schritt?
  • lässt sich der berechnen wie beim Navi?

Ich möchte das Gedankenspiel zunächst mal an einer Software durchspielen. Das Objekt ist also eine Software, in der der Anwender handeln möchte.

Die Zieleingabe scheint mir möglich, wenn der Anwender eine Handlungsanweisung aufgerufen hat, das Ziel der Handlung ließt und den Button drückt „ja, das will ich“.

Lassen sich Handlungen wie Vektoren aneinander fügen, die ein Netz bilden, in dem sich ein Anwender bewegen kann? Läßt sich dieses Netz aufgrund von Gegebenheiten berechnen? Könnten diese Gegebenheiten die Bedienelemente sein, die durch Handlungen miteinander verbunden sind? Kann die Software den aktuellen Stand des Anwenders erkennen (was hat er schon erledigt) und einen sinnvollen nächsten Schritt vorschlagen (durch Berechnung im Netz der Handlungsstränge).

Schön wäre doch, wenn die Anweisung wie beim Navi gesprochen und gezeigt würde „wählen Sie im Menü xyz“.

Und der Navi passt auf, was der Anwender tut (das richtige, wie angesagt, oder etwas ganz anderes) und reagiert darauf: „machen Sie als nächstes …“ oder „wenn möglich: bitte wenden“ hieße hier: „widerrufen Sie den letzten Schritt mit Bearbeiten > Rückgängig“.

und so weiter …

bis „Sie haben Ihr Ziel erreicht. Es befindet sich auf der rechten Seite“
könnte hier heißen: „das Protokoll wurde als PDF gespeichert und befindet sich im Unterverzeichnis ‚Protokolle'“.

Wie gesagt: nur ein Gedankenspiel.

2 Gedanken zu „Von der Anleitung zum Handlungsnavi – ein Gedankenspiel

  • 29.10.2017 um 19:18
    Permalink

    Klasse Gedankenspiel!
    Ich kann mir das für in Software eingebettete Hilfe sehr gut vorstellen. Wenn ein entsprechendes Formular angezeigt wird: „Geben Sie Ihre Daten ein und bestätigen Sie die Eingabe.“ Und erst wenn Ok gedrückt wurde, wird der nächste Schritt vorgeschlagen oder ein Resultat ausgegeben. Auch auf Falscheingaben könnte reagiert werden. Eben alles schön im Kontext der aktuellen wahrscheinlichen Ziele.
    Und wer sich für KI und Machine Learning interessiert fängt ebenfalls erst an zu Gedankenspielen. Gruß, Mirko

    Antwort
  • 15.11.2017 um 8:09
    Permalink

    Das im Gedankenspiel dargestellte Handlungsnavi entspricht den im Softwarebereich bekannten Konzept der „Wizards“ – Zauberer, die komplexe Konfigurationen in einzelne Schritte runterbrechen, durch die der Benutzer dann geführt wird.
    Leider sind viele Wizards wiederum so komplex, dass sie eine eigene Anleitung benötigen. 🙂

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.